Geschichte

Geschichte im Überblick

1274, Juli 2.        Urkunde der Ersterwähnung
ca. 1500            Bennighausen wird wüst
1570                 Lemarkung von Altershausen wird mit der von
Rennertehausen vereinigt
1579                 Großer Brand in Rennertehausen
1597                 Rathaus (ahle Schüle) erbaut
1606                 Erste Schule in Rennertehausen
1609                 Bau der Kirche
1650                 Zweiteilung Hessens, älteste Grenzsteine an der
östlichen Gemarkungsgrenze
1711/12            Battenberger Saalbuch
1802                Post im Hinterland
1833                Post, Landzustelldienst auch nach Rennertehausen
1838/39            Straßenbau Allendorf – Rennertehausen – Frankenberg
1848                Revolutionsjahr, Unruhen auch in Rennertehausen
1861                Ederdurchstich („ahler Ererstore“)
1866                Rennertehausen kommt zu Preußen
1870                Umbau der Kirche
1872                Wasser- und Bodenverband Rennertehausen gegründet
1874, Okt. 10.   Einrichtung des Standesamtes in Rennertehausen
1875                Gründung des Männergesangvereins Rennertehausen
1875                Gemeindeschäferei
1882                Bau der „Neuen Brücke“
1908, Dez. 1.     Eisenbahnlinie Frankenberg – Winterberg eröffnet
1912, Nov,16.    Wasserleitung, Anschluß an Allendorfer Netz
1914, Aug. 1.     Deutsche Mobilmachung (Beginn 1. Weltkrieg)
1918, Nov. 9.     Ausrufung der Republik in Berlin
1918, Nov. 11.   Waffenstillstand (Ende 1. Weltkrieg)
1917                 Elektrischer Strom für Rennertehausen aus der Mühle
1920/22             Flurbereinigung
1923                 Gründung des Sportvereins Rennertehausen
1929, Okt.         Neue Schule bezogen
1929, Okt. 24.    Kurssturz an der New Yorker Börse;
Folge:               Weltwirtschaftskrise
1930                 Gründung des Schützenvereins Rennertehausen
1931                 Gründung der Freiwilligen Feuerwehr Rennertehausen
1932                 Amt Battenberg kommt vom Kreis Biedenkopf zum Kreis Frankenberg
1933, Jan. 30.     Machtübernahme durch die Nationalsozialisten
1934                 Bau des Edersteges zum Sportplatz („Sportbrecke“)
1939, Sept. 1.    Ausbruch des 2. Weltkrieges (Angriff auf Polen)
1943/44             Beginn der Dorfkanalisation
1943, Okt. 22./23Luftangriff auf Kassel
1944, Okt. 6.      Luftangriff auf Rennertehausen
1945, März 29.   Einmarsch amerikanischer Truppen in Rennertehausen und ins Edertal
1945, Mai 9.       Ende des 2. Weltkrieges („bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht“)
1946, April 16.   Heimatvertriebene aus dem Sudetenland kommen nach Rennertehausen
1948, Juni 20.     Währungsreform
1949, Mai 23.     Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland
1952, ab            Ausweisung von Baugebieten
1955                 Gründung Verkehrs- und Verschönerungsverein
1955,  Sept. 10.  Heinrich Lenz wird Ehrenbürger
1956/57             Bau des Kindergartens
1960, Nov. 13.   Einweihung des Ehrenmals auf dem Friedhof
1960/66             Renovierung der Kirche
1961                 Neue Orgel
1963                 Neuer Sportplatz
1965                 lnbetriebnahme Umgehungsstraße B 253
1969                 Alte Schule abgebrochen
1970, Mai           Anschluß Tiefbrunnen
1970, August      Schließung der Schule Rennertehausen
1971,  Febr. 11.  Unterzeichnung des Grenzänderungsvertrages
1971, April 1.      Eingemeindung in Großgemeinde Allendorf-Eder
1973, Dez.         Evangelisches Gemeindehaus eingeweiht
1974                 700-Jahrfeier
1999                 725-Jahrfeier

(Raum für weitere Eintragungen)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s